25. Juni / 12. Juli '19

internationales

Kammermusikfestival

auf den UNESCO-Burgen von Bellinzona

Die deutsche Fassung steht Ihnen nur im Computer zur Verfügung.

 

→ Italienische Fassung (Smartphone)

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

BRUNO GIURANNA

Bratschist und Dirigent,

Künstlerisches Komitee von montebellofestival

Der italienische Dirigent und Bratschist Bruno Giuranna entstammt einer Musikerfamilie, wurde in Mailand geboren und absolvierte in Rom sein Musikstudium. Er gehörte zu den Mitbegründern des Ensembles I Musici und war Mitglied des Trio Italiano d'Archi. Als Solist brachte er das für ihn komponierte Concerto für Viola und Streicher von Giorgio Federico Ghedini unter der Leitung von Herbert von Karajan zur Uraufführung. In der Folge trat Giuranna als Solist mit Orchestern wie dem Berliner Philharmonischen Orchester, dem Concertgebouw Orchester Amsterdam, dem Orchestra del Teatro alla Scala di Milano unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Sir John Barbirolli, Sergiu Celibidache, Carlo Maria Giulini und Riccardo Muti auf. Seine breite Diskographie, erschienen bei Philips, Deutsche Grammophon und EMI, schliesst Aufnahmen von Mozarts Sinfonia Concertante mit Franco Gulli, Henryk Szeryng und Anne-Sophie Mutter ein, dazu die Gesamteinspielung der Concerti für Viola d'amore von Vivaldi und der Klavierquartette von Mozart mit dem Beaux Arts Trio. Die 1990 erschienene Aufnahme der Beethovenschen Streichtrios mit Anne-Sophie Mutter (Violine) und Mstislav Rostropovich (Violoncello) erhielt eine Grammy Award-Nomination. Als Dirigent gewann Giuranna den Grand Prix du Disque der Académie Charles Cros, Paris, für die Einspielung der Cellokonzerte Boccherinis mit dem Solisten David Geringas. Die bis anhin jüngste Aufnahme ist die Sinfonia Concertante von Mozart, die er zusammen mit Anne-Sophie Mutter und der Academy of St-Martin-in-the-Fields unter Sir Neville Marriner einspielte. Bruno Giuranna war bis 1998 Inhaber eines Lehrstuhls für Viola an der Hochschule der Künste in Berlin und unterrichtete an der Musikakademie von Detmold, am Konservatorium S. Cecilia in Rom und an der Royal Academy of Music in London, sowie in Meisterkursen in der ganzen Welt. Regelmässig vom Marlboro-Festival in die Vereinigten Staaten eingeladen, leitet er zurzeit Klassen an der Fondazione Stauffer in Cremona, an der Universität Limerick in Irland und an der Accademia Chigiana in Siena. Von 1983 bis 1992 wirkte er als Musikdirektor des Orchestra da Camera di Padova e del Veneto und präsidierte 1988 die Jury des First International Bruno Giuranna Viola Competition in Brasilien. Tief überzeugt davon, wie wichtig und unersetzlich das „zusammen Spielen“ für die Entwicklung der musikalischen Persönlichkeit ist, widmet sich Bruno Giuranna seit Jahren Kammermusikprojekten, bei denen er sich an der Seite von jungen Musikern in Europa und in den Staaten engagiert. Grosskreuz-Ritter der Italienischen Republik für seine Verdienste, erhielt er 2003 eine Laurea in lettere honoris causa der Universität Limerick. 2011, nachdem er dessen italienische Sektion geleitet hatte, wurde er zum Präsidenten des ESTA (European String Teachers Association), des europäischen Verbands der LehrerInnen von Streichmusikinstrumenten, gewählt.

© by montebello-festival.ch